Das Geschäft mit der Rockmusik

Das Geschäft mit der Rockmusik

Musik, besonders wenn sie erfolgreich ist, stellt natürlich ein riesiges Geschäft für Schallplattenfirmen und auch die Musiker dar.

Die reichsten Rockstars

Einige Musiker des Rockgenres wurden im Verlauf ihrer Karriere ziemlich wohlhabend. Dazu gehört beispielsweise Mick Jagger von den Rolling Stones. Er bringt es auf ein geschätztes Vermögen von 314 Millionen Euro, gefolgt von seinem Bandkollegen Keith Richards, der sich noch über 293 Millionen Euro freuen darf. Der ehemalige Pink Floyd Rocker Roger Waters bringt es auf ein Vermögen von 223 Millionen Euro und Eric Clapton schafft stolze 216 Millionen. Bekannt für sein Vermögen aus der Rockmusik ist auch Ozzy Osborne, der über satte 182 Millionen Euro verfügt, die er sich bei Black Sabbath erspielte. Dagegen nehmen sich die Musiker Mark Kopfler von den Dire Straits und Pete Townsend von The Who mit lediglich 98 Millionen Euro relativ bescheiden aus. Und der Musiker John Paul Jones von Led Zeppelin bringt es auf gar „nur“ 84 Millionen.

All diese Musiker haben sich ihr Vermögen natürlich im Laufe ihrer jahrelangen Karrieren erspielt und sind nicht von heute auf morgen reich geworden. Doch immerhin schaffen es einige von ihnen in die Liste des Magazins Forbes.