Rock hinter den Kulissen

Rock hinter den Kulissen

Manche Rockmusiker sorgen auch immer wieder für Skandale und sind oftmals für ihr schlechtes Benehmen bekannt geworden.

Skandalrocker

Die Gruppe Guns N´Roses hat öfter einmal für Aufregung gesorgt. Die Band war sehr erfolgreich und verkaufte weltweit mehr als einhundert Millionen Alben. Beim Festival Monsters Of Rock in Großbritannien wurden während ihres Konzerts zwei Fans zu Tode getrampelt. Die Bandmitglieder ahnten nichts davon und zeigten sich bestürzt über den Vorfall. Aufgrund des Liedtextes zu One In A Million wurde der Band Rassismus und Sexismus vorgeworfen. Auch der Alkohol- und Drogenkonsum der Bandmitglieder sorgte für Aufregung.

George Michael geriet einmal in Konflikt mit dem Gesetz, als er auf einer öffentlichen Toilette einen spontanen Sexpartner finden wollte und dabei leider auf einen Polizisten stieß. Er musste sich sodann als Homosexueller outen. Der Rocker Tommy Lee, Ehemann des Busenwunders Pamela Anderson filmte seine Hochzeitsnacht. Der Film wurde gestohlen und veröffentlicht.

Einige Stars wie Miley Cyrus gerieten bereits bei ihren Bühnenshows in sexuelle Schwierigkeiten. Eindeutige Gesten wurden als obszön gedeutet.

Der Nirvana Frontman Kurt Cobain spielte beim Musiksender MTV einen verbotenen Titel und spuckte anschließend auf das Klavier von John Lenno.

Pannen auf der Bühne

Rockmusiker befinden sich zumeist auf ziemlich anspruchsvoll gestalteten Bühnen. Dies kann aber auch zu unliebsamen Überraschungen führen. Bei vielen Rockkonzerten setzt man Pyrotechnik ein und gerade die sorgte bereits öfters für Pannen. Im Jahr 1992 befand sich die Band Metallica gemeinsam mit Guns N´Roses auf Tour. Bei einem Konzert wollte man Magnesiumflammen einsetzen. Auf der Bühne wurden die Flammen allerdings zu hoch, irritierten den Sänger James Hetfield und verletzten ihn schwer. Er wurde mit Verbrennungen ins Spital gebracht, das Konzert wurde abgebrochen.